Video vorhanden Video vorhanden Video vorhanden

Datum

Region

Kategorie

  • familienfreundlich
  • Eintritt frei
  • auch bei Schlechtwetter
  • rollstuhltauglich
zurück (Suche abbrechen)

Angelika Kirchschlager . Erwin SteinhauerZwei heimische Publikumslieblinge thematisieren verbales Säbelrasseln und menschliche Annäherung.

St. Pölten, Festspielhaus St. Pölten
  • Angelika Kirchschlager . Erwin Steinhauer Angelika Kirchschlager . Erwin Steinhauer © Elvira M Gross
  • video
    Video krieg und frieden
Eintritt: EUR 34 (freie Platzwahl)

Anfahrt

Anfahrt Routenplaner: Google Maps oder VOR | AnachB Verkehrsauskunft

Beschreibung

Musik/Kammerspiel Weltweit betrachtet steigt die Zahl der Kriege und der bewaffneten Konflikte, darüber hinaus muss man in jüngster Zeit eine Eskalation des verbalen Säbelrasselns zwischen den Großmächten feststellen. Passend zu diesen Szenarien lesen Angelika Kirchschlager und Erwin Steinhauer aus dem über Jahre geführten Briefwechsel zwischen Bertha von Suttner und dem Erfinder des Dynamits Alfred Nobel. Zwischen Komplizenschaft und Liebe changiert der Tonfall der Briefe, während die beiden vordergründig die beginnende Kriegsgefahr in Europa erkennen und thematisieren. Das Unausgesprochene, die Pausen und Auslassungen sprechen eine eigene Sprache, welche in ihrer Besonderheit hier erstmals zum Ausdruck kommt. Zu hören sind Daniel-François-Esprit Aubers L’éclat de rire – Lachlied, Ach welche Lust, Soldat zu sein! aus François-Adrien-Boieldieus Oper Die weiße Dame sowie Gustav Mahlers Lob des hohen Verstands.

Informationen und Eintrittskarten bei

Festspielhaus St. Pölten

Kulturbezirk 2
3100 St. Pölten
weitere Veranstaltungen dieser Stätte

In der Nähe befinden sich folgende Betriebe:

Folgende Betriebe befinden sich in der Nähe:

Essen und Trinken Essen und Trinken

weitere Betriebe

Übernachten Übernachten

weitere Betriebe

Niederösterreich-CARD Betriebe Niederösterreich-CARD Betriebe

weitere Betriebe